Themen Wanderweg Attenkirchen

Den Blick auf landschaftlich reizvolle Fluren und kulturhistorisch bedeutsame Objekte lenken, das sollen die Rundwege im Gemeindegebiet Attenkirchens. Mit dieser Vorstellung erarbeiteten die Gemeinde und ihr Mobilitätsbeauftragter Dr. Walter eine bezaubernde Projektidee:

Bilder gesucht!

Das Ampertal ist ein Lieblingsmotiv von dir?

Schicke uns Deine Bilder von dem Fleckchen Natur im Ampertal, das du am liebsten magst.

Wandern am Hallertauer Tor

Attenkirchen Landschaft

Als Ausgangspunkt für mehrere Wander-Rundwege soll der zentrale Parkplatz und die Bushaltestelle an Bundesstraße B301 dienen. Interessierte können sich an Übersichtstafeln über Streckenführungen und Sehenswürdigkeiten informieren.

Entlang der Rundwege vermitteln kleine Informationstafeln Wissen zu kulturhistorischen Objekten, wie historischen Gebäuden, Feldkreuzen oder Gedenksteinen. So werden sie sichtbar und den einzelnen Objekten „Leben eingehaucht“.

Auch Einkehrmöglichkeiten und regionale Spezialitäten werden schmackhaft gemacht.

Historische Fotos oder Landkarten bringen den Gästen und EinwohnerInnen auf kurzweilige Art und Weise die Geschichte der Gemeinde und ihrer Ortsteile näher. Die Geschichte der Gemeinde wird so wieder lebendig, das Wissen um die Objekte, an denen viele täglich vorbeikommen, ohne ihre Bedeutung zu kennen, wird erhalten.

Mit diesem Projekt möchte Attenkirchen die Naherholung, kulturelles Leben und Lebensqualität fördern und zur Identitätsstiftung beitragen. Der ILE Kulturraum Ampertal unterstützt sehr gerne bei der Finanzierung der Beschilderung.